• Linike-EM-2104-U-116-Gr-718x1024

Linike, Johann Georg: Sonata F-Dur – EM 2104

11,00 

Komponist:
Johann Georg Linike (um 1680-1762)

Beschreibung:
für Sopranblockflöte (Oboe/Violine) und Bc
Herausgegeben und continuo von Frauke Rauterberg, Berlin
Partitur und Stimmen
mit Faksimile der handschriftlichen Quelle aus der Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern

Johann Georg Linike gehört zu einer Musikerfamilie aus der Mark Brandenburg und was Schüler des berühmten Komponisten und Musiktheoretikers Johann Theile. Bis 1713 stellvertretender Kapellmeister am Berliner Hof, danach Konzertmeister im Dienst des Herzogs von Sachsen-Weißenfels. Nach einem vierjährigen, erfolgreichen Aufenthalt in London, wurde er 1725 erster Geiger im Orchester der Hamburger Oper unter der Leitung Reinhard Keisers. Von 1728 bis zu seinem Tode Kapellmeister am Hof zu Mecklenburg-Strelitz. Er starb 1762 in Neustrelitz.

Art.-Nr.: EM 2104 Kategorien: ,

Produktbeschreibung

Komponist:
Johann Georg Linike (um 1680-1762)

Beschreibung:
für Sopranblockflöte (Oboe/Violine) und Bc
Herausgegeben und continuo von Frauke Rauterberg, Berlin
Partitur und Stimmen
mit Faksimile der handschriftlichen Quelle aus der Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern

Johann Georg Linike gehört zu einer Musikerfamilie aus der Mark Brandenburg und was Schüler des berühmten Komponisten und Musiktheoretikers Johann Theile. Bis 1713 stellvertretender Kapellmeister am Berliner Hof, danach Konzertmeister im Dienst des Herzogs von Sachsen-Weißenfels. Nach einem vierjährigen, erfolgreichen Aufenthalt in London, wurde er 1725 erster Geiger im Orchester der Hamburger Oper unter der Leitung Reinhard Keisers. Von 1728 bis zu seinem Tode Kapellmeister am Hof zu Mecklenburg-Strelitz. Er starb 1762 in Neustrelitz.

Zusätzliche Informationen

Gewicht 120 g