Masaru Hashiramoto
geboren 1956 in Kyoto, dort Musikstudium. Kompositionsunterricht bei K. Abe und R. Hirose.
Er war „sôryo“, d.h. buddhistischer Priester, in einem Tempel in Kyoto

„Krishna“ für Blockflöte solo (S/A/Pic.)
Nach einer Reise durch Indien widmet sich der Komponist der Gestalt des Hirtengottes Krishna dieses Werkes, das die Klangwelt alter indischer Flöten erfahrbar machen will.
Dauer etwa 5 “, eingespielt auf CD Kasseler Avangarde-Reihe II (EM 6003) von Winfried Michel

for recorder solo (sopranino-. descant-, treble recorder)
After a journey through India the composer dedicated this composition to the flute playing god Krishna. With flutter tonguing, quarter tones etc. he seeks to imitate the sound of old Indian flutes. Duration ca. 5 minutes, performed  on CD „Kasseler Avangarde-Reihe II“ (EM 6003) with  Winfried Michel